Berufsbild Baumaschinenmechaniker



Was erwartet Dich?
Wartung, Reparatur und Unterhalt an Baumaschinen wurden bis Anfangs der 90er-Jahre von Fachleuten aus verschiedenen Mechanikerberufen ausgeführt. Da die Aufgaben immer komplexer wurden, wurde der Beruf des Baumaschinenmechanikers geschaffen. Du wirst also zu einem Spezialisten ausgebildet und so immer auf dem neusten Stand der Technik sein.

An was arbeitest Du?
Das Tätigkeitsfeld des Baumaschinenmechanikers umfasst Geräte vom einfachen Gabelstapler über den High-Tech-Bagger. Auch den Bereich Elektrik und Hydraulik und komplexe Tunnelbohrsysteme mit Lasersteuerung wirst Du kennen lernen.

Welche Werkzeuge und Geräte stehen Dir zur Verfügung?

Dir stehen die verschiedensten Werkzeuge und Geräte zur Ausübung der vielseitigen Tätigkeiten zur Verfügung. Maschinensägen, Bohr- und Schleifmaschinen, Schweissanlagen, Drehbänke, Hebebühnen, Spezialwerkzeuge und verschiede Prüf- und Kontrollgeräte.

Wie sehen die Arbeiten aus?
Als Baumaschinenmechaniker baust Du defekte oder abgenützte Maschinen- oder Motorenteile aus, zerlegst Aggregate in Einzelteile, reinigst diese und ersetzt Verschleissteile. Bohren, Drehen, Schweissen und das Bearbeiten von Metallen und Kunststoffen gehört weiter zu Deinen Tätigkeiten. Auch der Um- und Ausbau von Maschinen nach Kundenwünschen ist einer von vielen interessanten Aufgaben.


Fehler finden, Probleme lösen:
Als Baumaschinenmechaniker musst Du nicht nur kräftig anpacken, sondern auch Fehler finden können. Mit der Hilfe von computergesteuerten Fehlerdiagnosesystemen und Sensoren kannst Du Störungen im elektrischen, mechanischen und hydraulischen System finden. Du wirst sehen, dass das Suchen von Fehlern und schliesslich das Lösen von Problemen grossen Spass macht!

Viel unterwegs: Baumaschinenmechaniker sind viel unterwegs. Du wirst auch immer wieder im Freien arbeiten. Dies bedeutet Abwechslung und macht den Beruf umso interessanter.

Arbeitszeiten: Im Sommer kann es sein, dass Du mal länger arbeiten musst. Macht nichts, schliesslich kannst Du dann im Winter etwas kürzer treten.

Kundenkontakt: Da Du viel unterwegs bist, hast Du auch automatisch direkten Kontakt mit Kunden und Kundinnen. Du lernst somit viele verschiedene Menschen kennen.

Sicherheit: Damit die Sicherheit der Baumaschinen gewährleistet ist, wirst Du bei Deiner Arbeit auch die gesetzlichen Bestimmungen beachten müssen. Eine interessante, aber auch verantwortungsvolle Aufgabe.

 
Kontaktperson

AM Suisse
Samuel Kocher
Projektleiter Berufsbildung
Chräjeninsel 2
3270 Aarberg


Tel. 032 391 99 44
Fax 032 391 99 43
s.kocher@amsuisse.ch