Berufsbild Landmaschinenmechaniker



Was erwartet Dich?
Beim Landmaschinenmechaniker sind vor allem kreative Problemlösungen und vernetztes Denken gefragt. Die Aufgaben des Landmaschinenmechanikers sind äusserst vielfältig. Langeweile kommt nie auf! Landmaschinenmechaniker warten und reparieren landwirtschaftliche Maschinen und Geräte. Sie führen Servicearbeiten aus, stellen Ersatzteile her und passen Maschinen den Kundenwünschen an. Schon als Lehrling wirst Du in allen Bereichen dieses faszinierenden Berufes eingesetzt und kannst früh verantwortungsvolle Arbeiten erledigen.

An was arbeitest Du?

Wer vom Landmaschinenmechaniker spricht, der denkt vor allem ans Reparieren von Traktoren. Aber auch bei den Transportern, Hanggeräteträgern und Hoffahrzeuge bekommst Du eine fundierte Ausbildung. Die Vielseitigkeit ist gross!

Welche Werkzeuge und Geräte stehen Dir zur Verfügung?

In einer modern eingerichteten Werkstatt stehen Dir eine Vielzahl von Maschinen und Werkzeuge zur Verfügung. Unter anderem Maschinensägen, Bohr- und Schleifmaschinen, Elektroden- und Schutzgasschweissanlagen und Drehbänke.

Wie sehen die Arbeiten aus?

Der Landmaschinenmechaniker fertigt selten grössere Serien von Bauteilen an. Er muss aber in der Lage sein, ein dringend benötigtes Ersatzteil anzufertigen. Landmaschinenmechaniker nehmen auch Umbau- und Anpassungsarbeiten an Landmaschinen vor, um sie dem individuellen Bedürfnis des Kunden anzupassen.


Computer:
Bei der Suche nach Defekten werden immer häufiger Computer eingesetzt. Technik-Freaks kommen bei diesem Beruf voll auf ihre Kosten. Aber auch Erfahrung und Intuition sind nützliche „Detektive“, wenn es darum geht, einen Defekt zu suchen.

Service:
Landmaschinen laufen nicht immer auf Hochtouren. Beim Service überprüfst Du sie immer wieder auf ihre Funktionstüchtigkeit.

Einsatz vor Ort: Du stehst nicht nur in der Werkstatt Deines Betriebes im Einsatz. Defekte an Landmaschinen treten meistens während der Arbeit auf. Die Reparatur muss deshalb vor Ort erfolgen.

Spass im Team: Als Lernender bist Du kein Einzelkämpfer. Mit einem guten Teamgeist können erst recht schwierige Probleme gelöst werden. Und Erfolge im Team machen umso mehr Spass!

Dein Begleiter:
Du musst nicht alles Wissen im Kopf herumtragen. Werkstatthandbücher geben Dir viele Antworten auf knifflige Fragen.

Kundenkontakt: Hast Du auch gerne mal einen Kundenkontakt? Je länger Du in der Ausbildung stehst, desto mehr kannst Du auch Kunden beraten.

Abwechslung: Die Tätigkeiten während der Ausbildung sind sehr vielseitig. Du wirst kaum zwei Tage hintereinander dieselben Arbeiten durchführen.

Video Berufsportrait: Wie sieht der Alltag eines Landmaschinenmechanikers aus? Schau im "My School"-Video von SRF dem angehenden Landmaschinenmechaniker Marco Käser über die Schultern. Hier geht es zum Video.

 
Kontaktperson

AM Suisse
Samuel Kocher
Projektleiter Berufsbildung
Chräjeninsel 2
3270 Aarberg


Tel. 032 391 99 44
Fax 032 391 99 43
s.kocher@amsuisse.ch